In wenigen Wochen erscheint nun der erste Teil des mehrbändigen "Standardwerks" der Managementliteratur für kleine und mittlere Unternehmen, Unternehmer und Freiberufler:

KMU-Management - Willensbildung & Willensdurchsetzung

Teil I: Unternehmensführung, Selbstmanagement, Potentialanalyse, Strategisches Management und Impulse, Marktforschung

Der Ansatz: Konsequent praxisorientert. In der Fundierung wissenschaftlich, in der Anwendung pragmatisch, im Stil salopp und bestens lesbar.

Das Konzept: Kein Managementbuch, welches (wie die meisten) aus Perspektive großer Unternehmen (und für diesselben) geschrieben ist, sondern eines mit Bezug auf kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie kleinere Institutionen und Organisationen. ..

Im Kern geht es immer wieder um zwei Fragen: Welchen Spielraum der Entscheider bei der Willensbildung wirklich hat und inwieweit er die Willensdurchsetzung, die Umsetzung, "in der Hand" hat, also unter direkter oder zumindest weitgehender indirekter Kontrolle.

Konsequenterweise wird das Thema Selbstmanagement mitbehandelt, denn es macht nur bedingt Sinn, das führende Subjekt in der Betrachtung auszuklammern und sich ausschließlich objektorientiert (d.h. auf Personal-, Abteilungen etc. bezogen) mit Führung und Management zu befassen:

"Wer sich selbst nicht führen kann, kann auch andere nicht führen".

Die Zielgruppe sind vor allem Unternehmer, Gründer und Führungskräfte mit BWL-Hintergrund. Aber auch solche, die vorgenanntes werden wollen oder ganz allgemein all jene, die "Ihr Ding" realisieren und etwas auf die Beine stellen wollen.

Der Autor hat als Berater und Freiberufler viele Jahre in der Praxis mit Gründern und kleinen und mittleren Unternehmen gearbeitet. Er ist daneben jedoch auch immer wieder eng mit wissenschaftlichen Projekten konfrontiert gewesen. Diese beiden Aspekte machen sich in der Arbeit bemerkbar.

Näheres dazu in Kürze hier!.